22. September 2020 - 20:00 bis 21:30
Literaturhaus Rostock, Rostock
Teilen Sie es auf:

New Date: Benjamin Maack: Wenn das noch geht, kann es.." | Dienstag, 22. September 2020

#zweiterfruehling - Bücher sind keine Saisonware!

Nachholtermin der Veranstaltung am 08. April. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.



Lesung und Gespräch

Moderation: Ulrika Rinke (Literaturhaus Rostock)



»Bin ich jetzt ein Leben müde?«, fragt Benjamin Maack, als er mit seinem großen, schwarzen Rollkoffer vor der Psychiatrie steht. Vier Jahre zuvor hatte er sich schon einmal eingewiesen, nach einem Nervenzusammenbruch – die Diagnose: Depression. Jetzt ist er wieder hier und berichtet von den letzten Nächten, die er nicht mehr im Ehebett, sondern auf dem Sofa verbringt, schlaflos, nervös, in Panik. Er erzählt von Medikamenten,

ihren Nebenwirkungen, von Selbstmordgedanken und jenem Abend, an dem auch starke Beruhigungsmittel nicht mehr helfen und er auf »die Geschlossene hinter der Geschlossenen« verlegt wird – ständig schwankend zwischen Hoffnung und tiefer Verzweiflung. Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein ist ein entwaffnend ehrliches Zeugnis vom Leben mit Depressionen. Benjamin Maack ringt der unbarmherzigen Krankheit tragikomische Momente ab und erzählt von ihr in so berührenden wie klaren Bildern.





Benjamin Maack, geboren 1978, studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Volkskunde. Er veröffentlichte die Kurzgeschichten- und Gedichtbände »Du bist es nicht, Coca Cola ist es« {2004}, »DieWelt ist ein Parkplatz und endet vor Disneyland« {2007} und »Monster« {2012}.



Eintritt: 7,– / 5,– erm.; Es gilt das Kulturticket.

VORVERKAUF BEGINNT IN KÜRZE!