18. Dezember 2017 - 18:30 bis 22:00
Teilen Sie es auf:

Warum wir jetzt Ludwig Erhard brauchen! | Bayerischer Landtag | Montag, 18. Dezember 2017

WICHTIGE VORBEMERKUNGEN:

1. Anmeldungen hier bei Facebook werden nur mit vollständigem realen Facebook-Profilnahmen akzeptiert (Vor- und Familienname!)
2. Bitte klicken Sie hier ausschließlich auf "Zusage", wenn Sie definitiv an der Veranstaltung teilnehmen.

Liebe Mitglieder und Freunde unseres Aktionskreises,

ein letztes Mal für dieses Jahr darf ich Sie recht herzlich zu einer Veranstaltung unseres Vereins einladen, die thematisch ganz und gar einer Persönlichkeit der bundesdeutschen Politik der Nachkriegszeit gewidmet sein wird.

Am
Montag, 18.12.17 um 18.30 Uhr
im
Bayerischen Landtag
Max-Planck-Straße 1, 81675 München
Konferenzsaal (Erweiterungsbau, 4. Stock).

sprechen wir über das Leben, Wirken und die historische Bedeutung von

Dr. Ludwig Erhard
Bundeswirtschaftsminister (1949-1963)
Bundeskanzler (1963-1966).

Das Thema des Abends lautet:

„Warum wir jetzt Ludwig Erhard brauchen!“

Die beiden Referenten, die meiner Einladung gefolgt sind, zählen zweifelsohne zu zwei der kundigsten Erhard-Experten unseres Landes. Sie werden uns auf eine Zeitreise zurück in die 1950er und 1960er Jahre mitnehmen, als das deutsche Wirtschaftswunder aufkam und die Soziale Marktwirtschaft geboren wurde, und sie werden uns aufzeigen, wie viel davon heute noch im Wirtschaftssystem der Bundesrepublik Deutschland übriggeblieben ist.

Unsere Referenten sind:

Dr. Luise Gräfin von Schlippenbach
Diplom-Kaufmann

1922 geboren in Westfalen
1944 Diplom-Kaufmann, Universität Frankfurt am Main
1945 Promotion
1946 Referentin im Verwaltungsamt für Wirtschaft, Leiterin
der Preismeldestelle
1948 Pressereferentin in der Presseabteilung Ludwig Erhards in der Verwaltung für Wirtschaft, Hoechst am Main
1950 Wirtschaftsredakteurin im Hauptstadtbüro Bonn der Zeitung "Die Welt", Mitglied der Bundespressekonferenz
1955 freie Wirtschaftsjournalistin, Köln
1966 Prokuristin der Konzernleitung der Agrippina-Versicherungsgruppe in Köln, Leiterin der Stabsabteilung 'PR und Werbung für den Konzern und die Außendirektionen
1995 Verleihung einer neuen Doktor-Urkunde nach fünfzig Jahren für Dissertation

Dr. Ulrich Horstmann
Diplom-Kaufmann

1960 geboren in Essen
1980 (bis 1981) Abitur und Wehrdienst
1981 (bis 1987) Studium an der Ruhr-Universität Bochum (Wirtschaftswissenschaften, Grundstudium) und an der Universität Trier (Betriebswirtschaftslehre, Hauptstudium)
1988 (bis 1989) Tätigkeit in der Führungszentrale der Fa. Tengelmann in Mülheim/Ruhr
1989 (bis 1992) Doktoratsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien und Tätigkeit als Wertpapieranalyst
1992 (bis 1994) Wertpapieranalyst WestCapital, Düsseldorf
1994 (bis heute) Wertpapieranalyst in München,
mehrere Buchveröffentlichungen, u.a.:
„Die Währungsreform kommt!“ (2011)
„Zurück zur Sozialen Marktwirtschaft!“ (2014)
„Ludwig Erhard Jetzt!“ (2015, mit Dr. Luise Gräfin von Schlippenbach u.a.)

Bitte melden Sie sich verbindlich bis spätestens 14.12.17 an, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen,
per E-Mail unter info@akwpw.de,
Telefon unter 089/28806628,
Telefax unter 089/28807447 oder
Post an Tobias Kurzmaier,
Barer Str. 56, 80799 München.

Im Anschluss an die Veranstaltung lädt der AKWPW alle Anwesenden zu einer vorweihnachtlichen Besinnung mit Glühwein, Punsch, Plätzchen und Stollen ein.

Kostenfreie Parkplätze in der Tiefgarage des Landtags stehen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Kurzmaier
Vorsitzender
Bemerkungen
Noch keine Kommentare.