09. Juli 2020 - 19:00 bis 19:30
Monacensia im Hildebrandhaus, Munich
Teilen Sie es auf:

Bar Monaco mit Katharina Adler | Donnerstag, 09. Juli 2020

Bar Monaco

Schönwetterlesung in der GartenBar



Im Juli laden Monacensia und Café Mon zur Pop-up-Lesung in Münchens literarischsten Biergarten ein: Immer donnerstags und nur bei schönem Wetter wird der Garten des Hildebrandhauses zur Bühne für junge Münchner Autor*innen. Die GartenBar wird zur Bar Monaco und damit Bühne für die Texte der Stadt.



Am 9. Juli mit Katharina Adler:

Katharina Adler, geboren 1980 in München, studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Von 2008-2016 war sie gemeinsam mit Saša Stanišic, Thomas Pletzinger und Benjamin Lauterbach Mitbegründerin der Adler&Söhne Literaturproduktion.

Für ihren viel gelobten Roman "Ida" (Rowohlt Verlag) wurde Katharina Adler mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Sie ist Teil der Künstlerischen Leitung des ATELIER MONACO Festivals.



Begrenztes Platzkontingent

Reservierung über das Café Mon unbedingt erforderlich:

Reservierungstelefon: 089/ 457 087 54

Online- Reservierung: https://cafe-mon-art-cafe.business.site/



Es gilt das Hygiene-Konzept der GartenBar. Pro Gästegruppe (maximal bestehend aus zwei Haushalten) werden zur eventuellen Nachverfolgung von Infektionsketten Kontaktdaten einer Kontaktperson aufgenommen und vier Wochen gespeichert.



Bei schlechtem Wetter findet kein Programm statt!



Weitere Termine:

2. Juli, 19 Uhr: Alex Burkhard

16. Juli, 19 Uhr: Tobias Roth

23. Juli, 19 Uhr: Dana von Suffrin



Die Veranstaltung findet im Rahmen des Atelier Monaco Festivals statt, das von Juni 2020 auf Frühjahr 2021 verschoben werden musste. Im Sommer und Herbst 2020 findet daher ein Warm-Up Programm zum Festival statt. Den Auftakt bildet die Bar Monaco, weitere Informationen zum Atelier Monaco Festival Warm-Up finden Sie zeitnah hier:

https://www.muenchner-stadtbibliothek.de/atelier-monaco



Mit freundlicher Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst