21. Mai 2018 - 20:00 bis 22:00
Teilen Sie es auf:

Kashimoto, Bohórquez & Friends | Schloss Ludwigsburg | Montag, 21. Mai 2018

Dmitri Schostakowitsch: Präludium & Scherzo op. 11
Niels Wilhelm Gade: Streichoktett F-Dur op. 17
Franz Peter Schubert: Klavierquintett A-Dur D 667 »Forellenquintett«

Daishin Kashimoto, Boris Brovtsyn, Alexandra Conunova & Natalia Lomeiko (Violine)
Yuri Zhislin, Gareth Lubbe (Viola)
Claudio Bohórquez & Timothy Park (Violoncello)
Nabil Shehata (Kontrabass)
Péter Nagy (Klavier)

Der Geiger und Erste Konzertmeister der Berliner Philharmoniker Daishin Kashimoto und der international als Konzertsolist gefeierte Cellist Claudio Bohórquez haben acht leidenschaftliche Musikerkollegen aufs Podium geladen, um sich der ganz großen Kammermusik zu widmen. Neben dem berühmten »Forellenquintett« von Franz Schubert stehen Kompositionen auf dem Programm, die nur selten zu hören sind. Dabei braucht sich das Schaffen des Dänen Niels Wilhelm Gade durchaus nicht hinter den Werken seiner Zeitgenossen zu verstecken. Der Freund Robert und Clara Schumanns sowie Felix Mendelssohns verarbeitete in seinem Oktett von 1849 die von ihm so geliebte dänische Volksmusik. Knapp 70 Jahre später erlebte Dmitri Schostakowitsch, vom Moskauer Konservatorium als Komponist verschmäht, mit seiner ersten Sinfonie seinen großen Durchbruch. Aus dem zeitlichen Umfeld dieses Meisterwerks stammt auch sein Präludium und Scherzo für Doppelquartett.

Foto: Daishin Kashimoto © Daisuke Akita