01. September 2020 - 9:00 bis 16:00
child and parents, Hanover
Teilen Sie es auf:

Realität ist, was man draus macht-Zwischen psy. Krankheiten und | Dienstag, 01. September 2020

Modediagnosen



Im heutigen privaten und auch beruflichen Kontext sprechen wir fortlaufend über typische psychische Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen. Die Nennung solcher „Modediagnosen“ wie

Autismus oder ADHS machen die Runde und führen neben einem Kopfschütteln ebenso zu problematischer Stigmatisierung Betroffener. Weniger Wert wird häufig leider daraufgelegt, tatsächliche Kenntnisse über diese psychischen Entwicklungsstörungen zu erlangen, als gemeinhin das zu übernehmen, was man durch Medien, Freunde oder Nachbarn diesbezüglich gehört hat.



Diese Fortbildung beschäftigt sich daher mit den Fakten verschiedener psychischer Krankheiten im Jugendalter, um diese künftig erfolgreich von gefährlichem Halbwissen differenzieren zu können.



INHALTE

• Wie unterscheidet und definiert man Krankheit und Gesundheit?

• Welche Schutzfaktoren gibt es, um nicht an psychischen Krankheiten zu erkranken?

• Was sind Normen für Wohlergehen und/oder Unwohlsein?



ZIELGRUPPE

• Pädagogische Mitarbeiter/innen

• Leitungs- und Führungskräfte

• Lehrer und Sozialpädagogen



METHODEN

• Vortrag

• Praktische Übungen

• Reflexion

• beispielhaftes Lernen und Üben

• interaktive Beteiligung



GRÖSSE

mindestens 8 – maximal 15 Teilnehmer



DAUER

Tagesveranstaltung 9:00 – 16:00 Uhr



ORT

chi.pa – Spichernstraße 11a, Hannover



KURSGEBÜHR

Pro Teilnehmer: €95