17. Januar 2018 - 18:00
Teilen Sie es auf:

Feminismus in Szene - interaktives Museum zu Alltagssexismus | Mittwoch, 17. Januar 2018

Nach der sehr erfolgreichen Aufführung am 13.12., bei der viele nicht mehr reingekommen sind, gibt es nun noch mal Feminismus in Szene für hoffentlich alle: Wir kommen am 17. und 18.1. jeweils von 18 - 20 Uhr wieder in die Krudebude zurück und freuen uns auf Euch!

***

Drei Monate lang haben wir uns getroffen, über Alltagssexismus, Feminismen, Männlichkeit, Empowerment diskutiert, experimentiert, Theater gespielt. Gemeinsam, aber auch getrennt, in einer FLTI*-Gruppe und einer kritischen Männlichkeitsgruppe. Jetzt wollen wir mit unseren Fragen und Herausforderungen nach außen treten und laden euch daher zu einem Einblick in unser Theaterprojekt ein - unsicher, aber hoffnungsvoll:

Wir präsentieren: Feminismus in Szene- interaktives Museum zum Thema Alltagssexismus

- Begegne deinem emanzipatorischen Anspruch
- Was denn da los? - Bilderraten im sexistischen Alltag
- Der Blick nach innen: Ein Stuhl. Ein Konflikt. Zwei Posen.
- Reflexions-Speeddating
- Soundcollage: Stimmen von der Straße.
- Begrüßt, beklemmt, besoffen – kurze Szenen zum Revolutionieren

Tretet ein und erlebt unsere Ausstellung! In den einzelnen Stationen könnt ihr zuschauen, aufnehmen, wirken lassen. Aber: wir spielen interaktives Theater, ihr könnt euch also auch selbst ausprobieren, eure Zweifeln Raum geben, die eigenen Kategorien in Frage stellen. Bestimmt kann das auch herausfordernd und intensiv werden, vor allem da wir uns mit solch einem allgegenwärtigen Thema konfrontieren und Sexismen dazu auch direkt zeigen. Wir werden füreinander da zu sein und versuchen, Erlebtes gemeinsam aufzufangen!
Ihr seid eingeladen, mit uns in Aktion zu treten, andere Perspektiven anzustoßen und unsere Realitäten zu verändern!

Am 17. und am 18.1.
je 18-20 Uhr, Projektwohnung "krudebude" (Stannebeinplatz 13)
Theaterprojekt Alltagssexismus im Rahmen der Projektreihe „Unter Uns“ des Ost-- Passage Theaters

all genders welcome!