11. September 2020 - 19:00 bis 22:30
Whisky Embassy, Bonn
Teilen Sie es auf:

Glenfarclas meets Glengoyne | Freitag, 11. September 2020

Nur sehr wenige schottische Brennereien zeichnen sich in ihrer oftmals langen Geschichte durch eine ähnliche Kontinuität aus wie Glenfarclas, jene berühmte Destillerie aus Ballindalloch (Banffshire) in der schönen Speyside. Eine Brennerei, die bereits seit mehr als 150 Jahren im Eigentum der Familie Grant steht. Ein lupenreiner Familienbetrieb also, und das mittlerweile bereits in der sechsten Generation. Gemeinsam mit unserem Referenten Dirk Lunken werfen wir einen Blick in die mehr als beachtliche Geschichte des Unternehmens. Wir widmen uns mit vier spannenden Abfüllungen der Philosophie und den Konzepten, die hinter dem nachhaltigen Erfolg des Hauses Grant stehen. Nach der Pause werfen wir einen Blick auf die eleganten Whiskys der Brennerei Glengoyne, deren Gebäude zum Teil in den Highlands und zum anderen Teil in den Lowlands liegen. Gerade die Whiskys von Glengoyne werden oftmals links liegen gelassen und haben bei vielen Menschen nicht den Stellenwert, der Ihnen zustünde. Dirk Lunken hat aus unserem gut sortierten Lager ein wunderbares und repräsentatives Line-Up mit mancherlei außergewöhnlichen Leckerbissen zusammengestellt. Das Tasting wird begleitet von zahlreichen Eindrücken und Bildern.



Die Aufstellung ist exemplarisch. Eine Änderung kann sich aus aktuellem Anlass ergeben.



1. Glenfarclas 25 y.o. – 43,0% vol.

2. Glenfarclas 24 y.o. – 1990 / 2015 – 46,0% vol.

3. Glenfarclas 22 y.o. – 1995 / 2017 – 57,3% vol.

4. Glenfarclas 28 y.o. – 1990 / 2018 – 54,7% vol.

5. Glengoyne 12 y.o. – 2005 / 2018 – 58,1 % vol.

6. Glengoyne 15 y.o. – 1997 / 2012 – 45,3 % vol. – BB

7. Glengoyne 19 y.o. – 1988 / 2007 – 58,3 % vol.

8. Glengoyne 25 y.o. – 1968 / 1993 – 50,3 % vol.



Mehr Details unter dem Ticket-Link.