16. August 2020 - 18:00 bis 19:00
Heimatmuseum Beuel, Bonn
Teilen Sie es auf:

Dragan Ribić (Akkordeon) - Rund um den Balkan | Sonntag, 16. August 2020

Gibt es ein grenzübergreifenderes Instrument als das Akkordeon? Nicht nur sprengt das Instrument des heutigen Solisten Ländergrenzen, sondern auch die Grenzen musikalischer Genres. Lange Zeit wurde es eher der Folklore oder auch der schunkelnden Volksmusik zugeordnet, doch das Akkordeon kann so viel mehr! Gerade in den letzten Jahren schafften es herausragende Könner ihres Instruments, dieses auch mehr und mehr in der so genannten Klassik-Szene zu etablieren. Ein junger Kenner ist der Akkordeonist Dragan Ribić. Dragan Ribić studierte Akkordeon in Ost Sarajevo bei Prof. Danijela Gazdić und in Detmold bei Prof. Grzegorz Stopa und besuchte internationale Meisterkurse u.a. bei Teodoro Anzzelotti und Janne Rättyä. Er nahm an über 30 internationalen Akkordeonfestivals und Wettbewerben teil. Im Jahr 2015 gewann Ribić auf dem siebten internationalen Musikwettbewerb und Festival für Solisten und Kammermusik Svirel in Nova Gorica (Slowenien) einen 1. Preis in der Kategorie Akkordeon Solo und einen Spezialpreis. Im Juni 2015 gewann er den DAAD-Preis 2015 für den besten ausländischen Studierenden der Hochschule für Musik in Detmold. Im Heimatmuseum Beuel ist er zum ersten Mal zu Gast und wird die Folklore seiner Heimat mit europäischer Kunstmusik verbinden.



Foto: Claudia Gerhard